Talkrunde mit Christoph Hörstel, Frieder Wagner und Andreas Clauss

Von links: Christoph Hörstel, Frieder Wagner und Andreas Clauss


Welche Möglichkeiten haben wir auf das poli­ti­sche Geschehen ein­zu­wir­ken? Darüber und mit wel­chen Mitteln man gewis­sen­haf­te Journalisten zum Schweigen bringt dis­ku­tier­ten im Dez. 2009 der ehe­ma­li­ge ARD Auslandskorrespondent Christoph Hörstel, der Grimmepreisträger und lang­jäh­ri­ger Filmemacher für den WDR Frieder F. Wagner und Andreas Clauss.

——————————————————————————————————————–

Download: hier oderTalkrunde

——————————————————————————————————————–

Im Fazit der Talkrunde kom­men die drei Herrschaften zu dem Ergebnis, dass man an allen Fronten aktiv sein muss, ob inner­halb oder außer­halb des vor­herr­schen­den, poli­ti­schen Systems. Und bei­des ist glei­cher­ma­ßen mög­lich, setzt aller­dings den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit vie­ler Aktivisten vor­aus.
Es liegt also an den Konsumenten der alter­na­ti­ven Medien den Druck auf­zu­bau­en, der schließ­lich die öffent­li­chen Medien zu einer neu­tra­len Berichterstattung zwing. Mittel dazu wären Konsumverweigerung oder ent­spre­chen­des dau­er­haf­tes nega­ti­ves Feedback.

Quelle: http://www.nuoviso.tv

——————————————————————————————————————–

Verwandte Artikel:

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Interviews, Mediathek, Medien & Manipulation, Satyagraha, , , , , , , , , , Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.