Said Dudin – Massaker unter falscher Flagge

Said Dudin zeigt ein Video von einer Auktion, bei der Väter ihre Söhne für Selbstmordattentate ver­stei­gern.

Täglich errei­chen uns Meldungen von Massakern aus syri­schen Städten. Und täg­lich berich­ten die Medien davon, wie syri­sche Soldaten dafür ver­ant­wort­lich sein sol­len. Zumindest wird dies immer wie­der von der syri­schen Opposition behaup­tet. Unsere Medien erwäh­nen hin und wie­der, dass es sich um nicht gesi­cher­te Informationen han­de­le. Dabei sind fes­te Fakten zur Genüge vor­han­den. Doch schein­bar will man die­se gar nicht haben.

Said Dudin kennt sich in die­sem Informationskrieg aus. Wie kaum ein ande­rer Journalist in Deutschland ver­fügt er über zahl­rei­che Verbindungen nach Syrien. Als Übersetzer für syri­sche Texte wird er von den Medien auch immer wie­der gern ange­fragt, doch von sei­nen Inhalten will man nichts wis­sen. Dudin lei­tet ein Archiv, in wel­chem er seit Jahren Propagandalügen doku­men­tiert. Diese Inhalte stellt er jeder­mann frei zugäng­lich zur Verfügung. Unser NuoViso Reporter besuch­te nun den Journalisten, des­sen Informationen von vie­len Nachrichten- und Medienanstalten gemie­den wer­den.

Neue Weltordnung:

„Wir gehen davon aus, dass die soge­nann­te Neue Weltordnung eine Ordnung welt­wei­ter Apartheit ist und unmit­tel­bar nach 1989 began­nen Kriegsvorbereitungen zur Herstellung die­ser Weltordnung.” Dudin möch­te in dem Interview weit aus­ho­len. Man merkt, dass er sel­ten die Gelegenheit bekommt, sich vor einer Kamera zu äußern.

„Es ist ein Unterschied, ob man Propagandalügen kon­su­miert oder Zeuge der Geburt von Propagandalügen wird”, sagt Dudin. Er war 1991 als Journalist in Bagdad wäh­rend des Irakkrieges tätig und berich­tet: „Nachdem eine Bombe ein lee­res Haus zer­stör­te und dort einen Rentner töte­te, gab ein Kollege die Nachricht wei­ter, das ira­ki­sche Kriegsministerium habe einen Volltreffer erhal­ten und es gäbe zahl­reich getö­te­te Armeeoffiziere.” Dudin stell­te sei­nen Kollegen über die unge­heu­er­li­chen Lügen, die er ver­brei­te, zur Rede. „Du hast doch genug Erfahrung. Wen wür­de es inter­es­sie­ren, wenn ich sage, dass ein lee­res Gebäude zer­stört und ein Rentner getö­tet wor­den ist? Aber das Kriegsministerium hat einen Volltreffer erhal­ten. Das ist eine Nachricht”, so die Antwort. Dudin war scho­ckiert.

„Was ist das für ein Journalist, der beginnt selbst erfin­de­risch zu wer­den? Ich fra­ge mich über­haupt, nach­dem die gan­ze Welt weiß, dass die Rechtfertigung für den Angriffskrieg auf Irak auf Lügen beruht,… was ist gesche­hen mit den Journalisten, die sich aktiv an einem Kriegsverbrechen betei­ligt haben? Diese Frage wird hier über­haupt nicht gestellt.”

Historischer Kontext:

Das Bewußtsein über ihre Vergangenheit ist bei den Syrern tief ver­wur­zelt. Durch eine Reihe von Kolonialkonferenzen Anfang des 20. Jahrhunderts wur­de Syrien in zwei Kolonialsphären geteilt. In eine bri­ti­sche und eine fran­zö­si­sche Kolonialzone. Als sich das syri­sche Volk gegen die­se Teilung zur Wehr setz­te, mar­schier­ten bri­ti­sche und fran­zö­si­sche Truppen in das Land ein und besetz­ten die­ses mit Waffengewalt. Die nörd­li­chen Gebiete wur­den wie­der­rum geteilt. Ein Teil davon heißt heu­te Libanon, der ande­re ist das heu­ti­ge Syrien. Der Süden wur­de eben­falls geteilt in Transjordanien und eine bri­tisch-zio­nis­ti­sche Zone mit dem erklär­ten Ziel, aus dem ara­bi­schen Palästina eine zio­nis­ti­sche Kolonie zu machen, die ab dem 15.Mai 1948 Israel hei­ßen soll­te.

Dudin: „Wenn ein Mensch jüdi­schen Glaubens dis­kri­miert wird, zöge­re ich nicht einen Augenblick mir den Davidstern anzu­hef­ten. Das ist eine Frage der grund­sätz­lich huma­nis­ti­schen Einstellung. Aber die unschul­di­gen Opfer der Nazibarbarei zu instru­men­ta­li­sie­ren, um ein Kolonialverbrechen zu unter­stüt­zen, das 63 Jahre vor der Naziherrschaft begann, …da muss jeder ermor­de­te Mensch jüdi­schen Glaubens, egal ob er Sowjet oder Pole war, sich in sei­nem Grab umdre­hen. Denn was hier ger­ne ver­schwie­gen wird, ist, dass die Menschen jüdi­schen Glaubens wäh­rend des Naziregimes selbst Antizionisten waren. Aber das will man hier nicht so ger­ne hören.”

Das Problem von Kofi Annan:

Kofi Annan ver­sucht zu ver­mit­teln. Bisher erfolg­los.
©wiki­pe­dia

Die Bemühungen des ehe­ma­li­gen UNO Generalsekräters Kofi Annan in der aktu­el­len Lage in Syrien zu ver­mit­teln, sind bis­lang geschei­tert. Die syri­sche Regierung stimm­te den Bedingungen zwar zu, aber die in vie­le Einzelgruppen ver­spreng­te Opposition, ließ sich nicht auf eine Waffenruhe ein. Und so dau­ert das Morden in Syrien an. Aufständige ermor­den Regierungsangehörige und die Regierung betreibt Aufstandsbekämpfung. In den Gefechten zwi­schen die­sen bei­den schwer bewaff­ne­ten Lagern ster­ben täg­lich Zivilisten.

Zusätzlich ver­üben ver­ein­zel­te Terrorgruppen oft Massaker an der Zivilbevölkerung, um es anschlie­ßend den syri­schen Regierungstruppen in die Schuhe zu schie­ben. Die ein­sei­ti­ge Berichterstattung der meis­ten west­li­chen Medien lässt die Terroristen wis­sen, dass die­ses Konzept funk­tio­niert. Und so wird mit jeder Schlagzeile über ein von Assads Truppen ver­üb­tes Massaker gleich das Fundament für den nächs­ten Massenmord gelegt. Denn solan­ge sich die­ses Konzept der Kriegspropaganda bewährt, besteht für die Terroristen, die meist aus Katar oder Saudi Arabien unter­stützt wer­den, kein Grund das Morden von Kindern ein­zu­stel­len.

Dudin: „Kofi Annan weiß, dass ein Ende der Massaker nur mög­lich ist, wenn die Kataris und Saudis auf­hö­ren die Terroristen zu finan­zie­ren. Die Francofaschisten, so blut­rüns­tig sie auch waren, waren Humanisten im Vergleich zu den Saudis und den Kataris. Und mit die­sen bei­den Regimes macht die NATO ein Bündnis und die Übersetzung die­ses Bündnisses sind die Massaker, die vor allem immer statt­fin­den, bevor sich der Weltsicherheitsrat trifft.”

Selbstmordattentäter zu ver­stei­gern:

Saudi Arabien: Ein Vater ver­stei­gert den Sohn für ein Selbstmordattentat

Dudin zeigt uns ein Video von einer Auktion. Einer live im sau­di­ara­bi­schen Fernsehen aus­ge­strahl­ten Auktion. Ein Vater ver­stei­gert sei­nen Sohn. Der Käufer wird ihn auf eine Odysee zu einer Ausbildung zum Selbstmordattentäter schi­cken. Irgendwann wird er in einem Auto sit­zen und sich in die Luft spren­gen. Beliebte Ziele für der­art Anschläge sind der­zeit die syri­schen Marktplätze.

„Sein Bruder ist bereits ein Märtyrer” hört man den Auktionator der Versteigerung in dem Video sagen. Unter einer jubeln­den Menge wer­den sechs bis sie­ben­stel­li­ge Beträge für das Leben des jun­gen Mannes gebo­ten, der sich von Religion geblen­det eben­falls in dem Glauben wiegt, mit sei­nem sinn­lo­sen Tod den Wille Allahs zu voll­rich­ten. Solche Auktionen hat Dudin zu hun­der­ten gese­hen und er fragt sich, wie­so die­ses Thema bis jetzt so gänz­lich von den deut­schen Medien igno­riert wur­de.

Propagandalüge: Dieses Foto von ermor­de­ten Palästinenserinnen wur­de in den Medien als Beweis für die Brutalität des syri­schen Regimes prä­sen­tiert.

Das moder­ne Konzept die­ser Art von Terrormanagement bezeich­net Dudin als „Natoislamismus”. Massaker unter fal­scher Flagge sei­en hof­fä­hig gewor­den: „Wir haben eine gan­ze Reihe von Beispielen, wie das gan­ze dann ver­mark­tet wird.” Dudin zeigt uns ein Bild aus sei­nem Archiv. Darauf sind zwei von israe­li­schen Soldaten ermor­de­te Palästinenserinnen zu sehen. „Und dann fin­de ich sie wie­der auf der Homepage der syri­schen Opposition mit dem Vermerk, das sei­en zwei von den syri­schen Sicherheitskräften erschos­se­ne syri­sche Frauen. Dieses Bild wur­de von hun­der­ten Nachrichtenagenturen ver­brei­tet, obwohl die rich­ti­gen Informationen für jeden zugäng­lich sind. Aber ARD, ZDF und alle ande­ren wol­len das nicht hören.”

Das NATO-Bündnis mit Katar und Saudi-Arabien hält Dudin für äußerst gefähr­lich. „Dieses Kolonialgebilde wird hier vermak­tet als das ein­zi­ge demo­kra­ti­sche Régime in die­ser Region. Die Leute wis­sen gar nicht, wie ver­bre­che­risch und wie gefähr­lich die­se Auffassung von Demokratie ist.”

——————————————————————————————————————–

Syrien: Massaker unter fal­scher Flagge:

Webseite: Dieser Beitrag darf unver­än­dert über­nom­men wer­den unter Angabe der Quelle: http://www.nuoviso.de/politik/ausland/38-massaker-unter-falscher-flagge

Download: hier oder Syrien: Massaker unter falscher Flagge

——————————————————————————————————————–

Fazit: 

Der Artikel von Said Dudin erschien erst­ma­lig im Juli 2012 bei www.nuoviso.de.

Die his­to­ri­schen Ausführungen von Said Dudin bezeu­gen ein erschüt­tern­des Bild über die bereits in/​vor der napo­leo­ni­schen Zeit geplan­te „Delogierung” der Urbevölkerung des heu­ti­gen Palestinas. Schlußfolgernd kön­nen sämt­li­che fol­gen­den, die Geschichte maß­geb­lich beein­flu­ßen­den Ereignisse die­sem Plan, all­ge­mein bekannt unter dem Titel NWO (Neue Weltordnung), zuge­ord­net wer­den.

Unterstützung erhält Said Dudin dabei durch den israe­li­schen Historiker Shlomo Sand mit sei­ner Publikation „Die Erfindung des jüdi­schen Volkes” (2009), Arthur Köstler Der drei­zehn­te Stamm” (1977), Douglas Reed Der Streit um Zion” (1956) und vie­le ande­re mehr.

Shlomo Sand: Die Erfindung des jüdi­schen Volkes:

Download: hier oder Shlomo Sand - Die Erfindung des jüdischen Volkes

Dabei war/​ist die zio­nis­ti­sche Zwangsumsiedlung der haupt­säch­lich in Osteuropa leben­den  mosaisch­gläu­bi­gen Khasaren im letz­ten Jahrhundert nur eine klei­ne Episode im Plan, aller­dings mit gro­ßen exis­tenz­be­dro­hen­den Auswirkungen auf die Völker des Nahen Ostens.
Nicht weni­ger bedroh­lich agier­ten die fana­ti­schen Zionisten im rest­li­chen Europa. Aber es bedurf­te immer­hin meh­re­rer Revolutionen, Wirtschaftskrisen, der NAZI-Diktatur und zwei­er Weltkriege um einen Teil der jüdi­schen Religionsgemeinschaft nach Palestina zu drän­gen. Dennoch zog es der weit­aus grö­ße­re Teil der jüdi­schen Glaubensbrüder und Schwestern vor in Europa zu blei­ben bzw, nach Übersee zu gehen.

 ——

Mit einer Reihe von vor­sätz­lich gefälsch­ten Beweisen und ent­spre­chen­den Meldungen ver­su­chen nun gera­de staat­li­che Medien wie ARD, ZDF, ORF uvam. die Meinungsbildung gegen Assad und Syrien zu mani­pu­lie­ren. Die Menschen im Westen für die geplan­te offe­ne finan­zi­el­le Unterstützung und letzt­end­lich die mili­tä­ri­sche Invasion vor­zu­be­rei­ten und den Weg in den Iran zu ebnen.

Syrien: ZDF Kriegspropaganda gegen Syrien:

Download: hier oder Syrien - ZDF Kriegspropaganda gegen Syrien

——

Syrien: Massenmedien geben offen zu über Syrien zu lügen:

Download: hier oder Syrien - Massenmedien geben offen zu über Syrien zu lügen

Es ist ein zutiefst ver­lo­ge­nes Spiel der west­li­chen Politik, allen vor­an die USA, UNO und EU in ihrem NWO-Wahn, „Terroristen ” der al-CIAda mit Geld und Waffen im gehei­men zu unter­stüt­zen und dazu eine Wirtschaftskrise (Bankenkrise) zu erfin­den.

Es ist augen­schein­lich, maßen­haft wur­den immense Finanzmittel ver­spe­ku­liert, sind ein­fach ver­schwun­den und nie­mand die­ser Betrüger
wird zur Rechenschaft gezo­gen.

Opfer die­ser Politik war das liby­sche Volk, ist jetzt das syri­sche Volk sowie die euro­päi­schen und ame­ri­ka­ni­schen Steuerzahler.

——

Zeitablauf eines media­len Betrugs:

Global Research 5 Oct. 2012 by R. Teichmann: Am 4. Okt. berich­te­te der deut­sche Staats-Fernseh-Kanal, das ZDF, mehr­mals über einen Angriff auf die Türkei. In sei­nem Mittagsmagazin” um 13.00 Uhr berich­te­te es wie folgt:

02:0602:32
„Raketen- und Granatfeuer. Die Türkei übt Vergeltung für einen Angriff von syri­scher Seite. Gestern Nachmittag hat­ten syri­sche Rebellen einen tür­ki­schen Ort in Grenznähe beschos­sen. Seit Wochen schon warnt Ankara davor, die Türkei zu pro­vo­zie­ren. Inzwischen haben sich die syri­schen Rebellen ganz offi­zi­ell zu der Provokation bekannt.“

Nur 3 Stunden spä­ter berich­te­te das ZDF in sei­nem “Heute in Europa” um 16.00 Uhr:

01:4001:52
“Raketen und Granatfeuer. Vergangene Nacht übte die Türkei Vergeltung für einen Angriff von syri­scher Seite. Gestern Nachmittag hat­ten Rebellen einen tür­ki­schen Ort in Grenznähe beschos­sen.“

0220 – 0227
Aussage eines Einheimischen (Türke): „Die syri­schen Rebellen ver­su­chen, uns in ihren Konflikt zu ver­wi­ckeln. Wir müs­sen da sehr vor­sich­tig sein.“

Syrische Rebellen beken­nen sich zu Angriff auf Türkei_DF_20121004:

Download: hier oder Syrien - Syrische Rebellen bekennen sich zu Angriff auf Tuerkei_DF_20121004

 In sei­nen Hauptnachrichten am Abend “Heute” um 19.00 Uhr wird berich­tet:

01:4001:53
„Raketen- und Granatfeuer. Vergangene Nacht übte die Türkei Vergeltung. Gestern Nachmittag hat­ten die Syrer einen Ort in Grenznähe beschos­sen. Die Spannungen zwi­schen den Nachbarn waren eska­liert – Ankara schlug zurück.“

In den Spätnachrichten, dem “Heute Journal” um 23.00 Uhr, wird berich­tet:

0154 – 0205
“Raketen und Granatfeuer. Vergangene Nacht übte die Türkei Vergeltung. Gestern Nachmittag war von syri­scher Seite ein Ort in Grenznähe beschos­sen wor­den. Die Spannung eska­lier­te. Ankara schlug zurück.”

0235 – 0242
“Zerschossene Häuser und men­schen­lee­re Straßen. Noch ist nicht ein­mal klar, wer eigent­lich geschos­sen hat, die syri­sche Armee oder die Rebellen.”

Deutsche Welle 4. Oct.2012: Am Mittwoch for­der­te die NATO eine sofor­ti­ge Einstellung der “aggres­si­ven Handlungen“ durch Syrien gegen das Allianz-Mitglied Türkei.

Der Angriff “stellt eine Ursache der größ­ten Sorge dar und wird durch alle Verbündeten stark ver­ur­teilt,” sag­ten NATO-Botschafter in einer gemein­sa­men Erklärung, nach­dem die Türkei eine sel­te­ne Dringlichkeitssitzung der 28 Mitgliedsstaaten for­der­te, um den Angriff zu dis­ku­tie­ren.
The Guardian 5 Oct. 2012: Die UNO ver­ur­teilt ein­hel­lig syri­sches Granat-Beschiessen eines Türkischen Dorfs. Alle 15 Mitglieder des Sicherheitsrates, einschl. Russlands, rufen Syrien auf, die Souveränität und ter­ri­to­ria­le Integrität sei­ner Nachbarn zu respek­tie­ren.

Türkei reagiert mit Vergeltungsangriff auf syri­sche Artillerie-Granate:

Download: hier oder Syrien - Türkei reagiert mit Vergeltungsangriff auf syrische Artillerie-Granate

Cui bono? /​ Wem nützt es? /​ Who profits?

——————————————————————————————————————–

Verwandte Artikel:

——————————————————————————————————————–

Quellen:

  • www.NuoViso.de
  • http://www.globalresearch.ca/syria-fsa-terrorists-behind-false-flag-attack-against-turkey/
  • http://www.voltairenet.org/article176158.html
  • http://euro-med.dk/?p=28227
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Shlomo_Sand
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Arthur_Koestler
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_Reed

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Gesellschaft & Politik, Interviews, Kultur & Religion, Medien & Manipulation, Wirtschaft & Finanzsystem, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.