Wolfgang Eggert – Erst Manhattan, dann Berlin

Historiker und Autor Wolfgang Eggert spricht über eine mes­sia­ni­sche Sekte, die Schlüsselpositionen der inter­na­tio­na­len Macht infil­triert habe und somit über Krieg und Frieden ent­schei­de. Sie arbei­te tat­säch­lich auf das bibli­sche Weltende „Armageddon” zu. Diese mes­sia­nisch-jüdi­sche [Anm.: zio­nis­ti­sche] Sekte, die sich als „Vollstrecker Gottes” ver­steht, fand sogar Zugang zum Weißen Haus. Wöchentlich wer­den deren end­zeit­li­che Schriftgelehrte hier­her und ins Pentagon gela­den, um in gespens­tisch anmu­ten­den Bibelsitzungen Zukunftsvisionen dar­zu­le­gen. Die tau­meln­de Supermacht USA, nur noch einen Schritt weit von einem nuklea­ren Schlagabtausch mit dem Iran ent­fernt um bald­mög­lichst den pro­phe­zei­ten „Jüngsten Tag” ein­zu­läu­ten? Auch die Ereignisse um den 11. September erschei­nen plötz­lich in einem ganz ande­ren Licht als in den offi­zi­el­len Verlautbarungen dar­ge­stellt. Sind sie mehr als bloß zufäl­li­ge Bausteine auf dem Weg zum Armageddon?

Die von Eggert recher­chier­ten Fakten über reli­giö­se Fundamentalisten, deren zen­tra­les Ziel, für das sie ande­re Länder immer wie­der in Kriege zer­ren, allen Ernstes die Errichtung eines drit­ten Tempels in Jerusalem ist, bele­gen den gefähr­li­chen Einfluss die­ser Sekte auf die Mächtigen der Welt und las­sen uns einen erschre­cken­den Blick hin­ter die Kulissen der Macht wer­fen.

Wolfgang Eggert, Jahrgang 1962, stu­dier­te an den Universitäten von Berlin (FU) und München (LMU) Geschichte und Journalistik. Nach redak­tio­nel­ler Ausbildung bei SAT1 und einer für VOX arbei­ten­den Produktionsgesellschaft beschäf­tigt er sich seit 18 Jahren inten­siv mit poli­ti­schen Übergriffen von Geheimdiensten und apo­ka­lyp­ti­schen Sekten – eine Arbeit, aus der her­aus er das neue Forschungsfeld der „Messianischen Geschichtsschreibung” ent­wi­ckel­te. Erst Manhattan, dann Berlin ist sein ach­tes Buch zum Thema.

Aus der Compact-Sendereihe Gegen den Strom mit Dr. Michael Vogt, erhält­lich auf DVD, zu bezie­hen unter kai-homilius-verlag.de oder schild-verlag.de.

——————————————————————————————————————–

Webseite: www.secret.tv

Download: hier oder Wolfgang Eggert: Erst Manhattan, dann Berlin

——————————————————————————————————————–

Verwandte Artikel:

——————————————————————————————————————–

Quellen:

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Chabad
  • http://www.berlin911.com

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Gesellschaft & Politik, Interviews, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Permalink

2 Responses to Wolfgang Eggert – Erst Manhattan, dann Berlin

  1. axel tigges says:

    Das Geheimnis ist auf der sym­bo­li­schen Ebene zu fin­den, die Grundlage die­ses Symbols ist die Zahlenkette 1+2++3+4+5+6+7+8+9+10+11+12 +13 = 91 der kab­ba­lis­ti­sche Lebensbaum hat statt 22 Pfade 27 und +64 (4420) = 91 Karten der Mayacode und die Umkehrung von 19 der Tarotkarte als die Liebenden die SONNE in NETSAH http://www.albideuter.de/assets/images/300_-_Golden_Dawn_-_19_-_The_Sun.jpg statt die Tarotkarte 6, wer den Pfad 27 kennt und weiß HOD ergibt 27 weiß was die Aufgabe ist um das DOLLAR=GOTT- Spiel der Imperatoren zu been­den und Augenhöhe her­zu­stel­len, die Grundlage der mensch­li­chen Natur in der wah­ren Natur. http://www.greatdreams.com/crop/tree_of_life.gif
    Tifereth 91 sym­bo­li­siert die Sonne 67 und wird als Antlitz Gottes in Netsah wie­der­ge­spie­gelt nun aber mit HERTZ und nicht wie hier ohne Herz
    http://magdelene.files.wordpress.com/2007/09/kabbalah-tree-of-life.gif
    Wer das ver­steht weiß, die Macht der Mächtigen ist eine ver­gäng­li­che Farce, die kön­nen die Schwarmintelligenz der Erkenntnis im Internet nicht mehr auf­hal­ten, sie kön­nen die Menschen nicht mehr steu­ern weil ihre Symbole unglül­tig sind… So gilt das was Hans Peter Dürr arti­ku­liert: DAS LEBENDIGE LEBENDIGER WERDEN LASSEN http://www.youtube.com/watch?v=pdv1rQUfrks UND http://www.global2000.at/site/de/magazin/buntes/buchtipp/article-lebendelebendiger.htm

  2. net says:

    Hi to every body, it’s my first go to see of this web­site; this web­page con­sists of remar­kab­le and tru­ly excel­lent stuff for visi­tors.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.