Harald Lesch … das perfekte Verbrechen

Harald Lesch erklärt in einem kur­zen Kommentar zur Folge „Spurlos: Gibt es das per­fek­te Verbrechen?” der Sendung „Abenteuer Forschung” vom 06.10.2010 DAS per­fek­te Verbrechen, wel­ches vom Großteil der Opfer als sol­ches nicht ein­mal wahr­ge­nom­men wird: Den Zinseszins.

——————————————————————————————————————–

Download: hier oderZinseszins-das perfekte Verbrechen

——————————————————————————————————————–

Harald Lesch (* 28. Juli 1960 in Gießen) ist ein deut­scher Physiker, Astronom, Naturphilosoph, Autor, Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator und Professor für Physik an der LMU München sowie für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München (SJ).






Wer den Zins ver­steht, ver­dient ihn. Wer ihn nicht ver­steht, bezahlt ihn.




——————————————————————————————————————–

Verwandte Artikel:

——————————————————————————————————————–

  • http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Harald_Lesch_Hannover_1.jpg&filetimestamp=20100601201842

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Mediathek, Schmunzelecke, Wirtschaft & Finanzsystem, , , , , , Permalink

9 Responses to Harald Lesch … das perfekte Verbrechen

  1. Totems says:

    Ach ich mag den Lesch. Manchmal is er auch ziem­lich abge­dreht aber eben auch oft sehr inter­es­sant. Gibts noch mehr so Kommentare von ihm? Ich hab eini­ge Hörbücher von ihm. Spannendes Zeug!

  2. guru says:

    Hallo!

    Also ich wür­de den Lesch als gro­ßen Schwätzer beur­tei­len.
    Seine Kommentare und „win­di­ge” Beweisführung zur Mondlandung der USA bzw. „Diskussionsführung” über „Verschwörungstheorien” stam­men aus sei­ner Kloake!
    Aber auch ein Schwätzer oder blin­des Huhn trifft fall­wei­se ins Schwarze.

    MfG

  3. Rudolf Krhut says:

    Harald Lesch erklärt in einem kur­zen Kommentar zur Folge „Spurlos: Gibt es das per­fek­te Verbrechen?” der Sendung „Abenteuer Forschung” vom 06.10.2010 DAS per­fek­te Verbrechen, wel­ches vom Großteil der Opfer als sol­ches nicht ein­mal wahr­ge­nom­men wird: Den Zinseszins.

    Sehr geehr­te Damen und Herren,

    die Sendung auf BR3 sehe ich schon 20 Jahre, Alphacentauri, auch in Tirol, wel­ches ich wg einem soge­nann­ten per­fek­ten Verbrechens am 1.8.2011, nach 25 Jahren Miete, 303 Monate pünkt­li­che Zahlung, ver­las­sen muss­te, wie einst die CSR, 1945. Rausschmiss.
    Ich wohn­te mit mei­ner Frau in 6336 Langkampfen. Die Erbengemeinschaft Schnellrieder war und ist uner­bitt­lich, das Maximieren, sie­he oben.
    Der Bgm ist infor­miert, tut jedoch nix. Der Bgm in Kufstein konn­te eben­falls nix tun, sag­te er.
    Rausschmiss.

    Mit freund­li­chen Grüßen

    DI Rudolf Krhut und Frau, 83088 Kiefersfelden

  4. Henkie says:

    Zum Kommentar von „guru”:
    Also, der Harald Lesch mach­te in sei­nem Kommentar wohl den Fehler, nicht auf Einzelheiten ein­ge­gan­gen zu sein bzw. kei­ne Begründung zu lie­fern. Vermutlich liegt das dar­an, dass er – ange­sichts der Komplexittät der Materie (ist m.E. auch eines der Element der Perfektion) in sei­nen kur­zen Fernsehautritten kaum die Zeit dafür hat. Sie selbst gehen in die­ser Hinsicht aber noch wei­ter, indem sie ihm „win­di­ge Beweisführung” vor­wer­fen und von „Verschwörungstheorien aus der Kloake” reden. Auch sie ver­zich­ten auf jeg­li­che Beweisführung, wer­fen es aber ande­ren vor. Sie soll­ten schon allein des­halb auf sol­che pau­scha­len Verunglimpfungen und Beleidigungen ver­zich­ten.
    Zum Thema Beweisführung bzw. Fakten habe ich einen erstaun­li­chen Beiträg im Internet gefun­den. Darin beleuch­ter eine 12-jäh­ri­ge(!) Kanadierin eini­ge wesent­li­che Aspekte die­ses „per­fek­ten Verbrechens”. Sie soll­ten sich das mal anschau­en. Sie fin­den es unter die­sem Link:

    http://www.youtube.com/user/MrInfokrieg

    mfg
    Henkie

    • guru says:

      Hallo Henkie!

      Gute Beweisführung ist sicher­lich in einem Beitrag oder Diskussion wich­tig und sinn­voll aber nicht bei einer kur­zen Bemerkung, dies wäre unan­ge­bracht da dies vom ursprüng­li­chen Thema ablen­ken wür­de.
      Dessen unge­ach­tet, jemand der sich als DER Wissende hin­stellt oder hin­ge­stellt wird soll­te der­ar­ti­gen Blödsinn wie im Video War die Mondlandung echt? http://www.youtube.com/watch?v=q5cdNpRQ6ZM aus­ge­spro­chen nicht ein­mal andenken!!! (auch wenn’s mög­li­cher­wei­se vom Redakteur vor­ge­ge­ben wur­de)
      Da bekom­me ich als neu­tra­ler Zuhörer einen dicken Hals, wenn der gute Lesch vor­ein­ge­nom­men behaup­tet, die Austronauten werden/​wurden im Van Allen Gürtel nicht ver­strahlt, da sie sich ja nur 2x rund 90min dort auf­hiel­ten und oben­drein sich auch noch beweg­ten!
      Tiefer geht’s wohl kaum!
      Also an alle Mitarbeiter in Kernreaktoren und poten­ti­el­len Opfer einer Atom-Katastrophe, rennt ein­fach her­um, denn laut Lesch kann euch dann die Strahlung nichts anha­ben.

      Bleibt noch die Frage an den guten Lesch und an Dich, was kommt nach dem Van Allen Belt?
      Dessen Wirkung bzw. Aufgabe besteht ja dar­in die Erde vor schäd­li­cher kos­mi­scher Strahlung usw. zu schüt­zen! Ach ja, die Astronauten bewe­gen sich ja noch! Also nix mit der kos­mi­schen Strahlung, Sonnenwinde usw.
      Hoch lebe 1mm Aluminium oder war die Raumschiffhülle gar 2mm stark!?

      MfG

      quel­le:
      http://www.geschichteinchronologie.ch/atmosphaerenfahrt/1001_drei-Van-Allen-strahlungsguertel-NASA.html
      http://www.geschichteinchronologie.ch/atmosphaerenfahrt/1002_zwei-Van-Allen-strahlungsguertel-wikipedia.html

  5. Henkie says:

    Hallo guru,
    also der TV-Beitrag von HL zum ’per­fek­ten Verbrechen’ bezieht sich doch nicht auf Dinge die mit der Mondlandung zu tun haben, son­dern auf das was in der Finanzwelt geschieht. Und nur dar­auf bezog sich auch mein Kommentar vom 19.12. Das scheint Dir ent­gan­gen zu sein, oder? Dann hast Du Dir wohl auch das ange­spro­che­ne Video von dem kana­di­schen Teenie nicht ange­schaut. Das lie­fert gewis­ser­ma­ßen die Begründung, die ich bei HL ver­misst habe. In die­sem Punkt stim­me ich mit HL völ­lig über­ein. Was dort geschieht, ist auch für mich das per­fek­te (lega­le) Verbrechen.
    Dessen unge­ach­tet habe ich mir auch das von Dir ange­spro­che­ne you­tube-Video ange­schaut – und zwar genau ange­schaut. HL hat dar­in kei­nes­falls behaup­tet – so wie Du es dar­stellst – das die Bewegung an sich vor Strahlung schützt son­dern dass die rela­tiv kurz­te Verweildauer im Van-Allen-Gürtel als Folge der Bewegung(!) eine rela­tiv gerin­ge Strahlenbelastung zur Folge hat­te. Auch das scheint Dir ent­gan­gen zu sein. Also bit­te ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Und zu Deiner Frage, was nach dem Van-Allen-Gürtel kommt: Ziemlich viel, näm­lich ein gan­zes Universum.

    mfg Henkie

  6. einkommen says:

    This is a topic that is clo­se to my heart.
    .. Thank you! Exactly whe­re are your con­tact details
    though?

  7. Henkie says:

    Hallo ’ein­kom­men’,
    ich ver­ste­he dei­ne Frage ’Thank you! Exactly whe­re are your con­tact details
    though?’ nicht. Kannst du das etwas kon­kre­ter umschrei­ben? Und wer soll sich eigent­lich ange­spro­chen füh­len?

    mfg
    Henkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.