Der Grüne Planet (1996)

http://secret-wiki.de/wiki/ Datei:La_belle_verte_dvd.jpg

Der grü­ne Planet – Besuch aus dem All (orig. La Belle Verte) ist eine gesell­schafts­kri­ti­sche Science-Fiction-Komödie aus dem Jahre 1996. Drehbuch und Regie führ­te Coline Serreau, die auch die Hauptrolle spielt. Der 99mi­nü­ti­ge Film wird auf­grund sei­ner Brisanz nur sel­ten im Free-TV gesen­det, jedoch ist die deut­sche Version des Filmes seit Juni 2009 in vol­ler Länge auf YouTube ver­füg­bar – die ich hier ger­ne vor­stel­len will.

Der Grüne Planet greift auf humor­vol­le Weise eini­ge der nega­ti­ven Seiten des heu­ti­gen Lebensstil der „moder­nen” Menschen auf unse­rem blau­en Planeten auf und zeigt sie uns ohne sich ein Blatt vor den Mund zu neh­men. Dabei wer­den für uns so selbst­ver­ständ­li­che Dinge wie z.B. unse­re urba­nen Lebensräume, unser Geld, unse­re Ernährung, klei­ne­re Alltagsprobleme und unser Hierarchiesystem aus einer kind­lich unschul­di­gen und neu­gie­ri­gen Perspektive hin­ter­fragt.

Was jeder­mann für aus­ge­macht hält, ver­dient am meis­ten unter­sucht zu wer­den.” – Georg Christoph Lichtenberg

Dem Beobachter wird, ange­trie­ben durch die Neugier der Hauptperson Mila, stets der Kontrast zwi­schen der Natur, einem bewuss­ten geis­tig wie auch kör­per­lich har­mo­ni­schem Leben und unse­rer indus­tria­li­sier­ten, ver­schmutz­ten, unper­sön­li­chen, ego­is­ti­schen und gewalt­tä­ti­gen Welt vor Augen geführt.
So rei­zen vie­le Szenen den Durchschnitts-Zuseher und laden ihn so ein dar­über nach­zu­den­ken und zu reflek­tie­ren: Ob es der Tausch eini­ger wert­vol­ler Goldmünzen gegen ein ein­fa­ches Brot, der Sinn hin­ter der Verwendung von Makeup oder das über­trie­be­ne Aufbrausen nach einer Lappalie im Straßenverkehr ist; Der Grüne Planet zeigt auf lus­ti­ge Art und Weise wie man sein Leben nicht nur bes­ser gestal­ten kann, son­dern auch wie weit sich unser moder­nes Leben vom Einklang mit der Natur und der Harmonie mit sich selbst und dem Universum ent­fernt hat.

Mein Prädikat: Sehenswert! Denkenswert!

——————————————————————————————————————–

Download: hier oder Der gruene Planet

——————————————————————————————————————–

Quelle:

  • http://secret-wiki.de/wiki/Der_gr%C3%BCne_Planet_-_Besuch_aus_dem_All

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Inspirationen, Mediathek, Schmunzelecke, Spielfilme, , Permalink

4 Responses to Der Grüne Planet (1996)

  1. Totems says:

    Ist ein echt span­nen­der Film, viel zu unbe­kannt wie ich fin­de.
    Die Idee ist inte­resant und auch gut umge­setzt. Man sieht gewis­se „Alltäglichkeiten” plätz­lich wie­der ein­mal mit ande­ren Augen.

    Details gefal­len mir aller­dings auch nicht so gut wie zB dass die „Beinflussung/​Erleuchtung” der Erdbewohner eher wie eine „Gehirnvergewaltigung” wirkt und alles ande­re als fri­end­lich erscheint, bzw. die Menschen danach ziem­lich apa­tisch und cra­zy durch die Gegend lau­fen.

  2. hochentwickeltes wesen says:

    ich habe in einem buch gele­sen das es so etwas wie hoch­ent­wi­ckel­te wesen auf ande­ren pla­ne­ten geben soll

    • guru says:

      Hallo „hoch­ent­wi­ckel­tes wesen”

      Habe ich auch bereits in meh­re­ren Büchern gele­sen bzw. mich in etli­chen Dokumentationen dar­über „auf­klä­ren” las­sen.
      Der Haken bei der Sache, wir sind uns bis­her noch nie per­sön­lich vor­ge­stellt wor­den, dem­nach müs­sen wir das Ganze noch der Wahrscheinlichkeitsrechnung über­las­sen und abwar­ten ob die Mathematik recht behält, oder Du besuchst mich ein­fach!

      MfG

  3. Hi,
    ich woll­te ein­fach Danke sagen dafür dass man hier den Film der grü­ne Planet noch run­ter­la­den kann:) Bei YouTube ist er raus­ge­flo­gen und auch sonst ist es fast unmög­lich ihn noch irgend­wo­her zu bekom­men. Der Film ist ein­fach aber geni­al und zeigt wie es sein könn­te:)
    GLG Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.