Das Geheimnis der Wolken

Henrik Svensmark

Das für den Klimawandel in erster Linie die von Menschen verursachten CO2-Emissionen verantwortlich sein sollen, zieht eine Gruppe von Wissenschaftlern um den dänischen Physiker Henrik Svensmark in Zweifel. Für sie sind Zusammenhänge magnetischer Sonnenaktivität, kosmischer Strahlung und Wolkenbildung für die Erdtemperaturen von erheblicher Bedeutung.

Es gibt mehrere multidisziplinäre wissenschaftliche Studien, die die CO2-Hypothese infrage stellen. So fahndet der dänische Physiker Henrik Svensmark seit längerer Zeit nach anderen Ursachen für die globale Erwärmung. Er entdeckte neue Zusammenhänge zwischen der magnetischen Sonnenaktivität, der kosmischen Strahlung und der die Erdtemperaturen regulierenden Wolkenbildung. Die Existenz des Klimawandels wird nicht in Abrede gestellt, immer mehr Wissenschaftler setzen ihn aber mit den natürlichen Mechanismen in Beziehung, die sich in Zeit und Raum vollziehen.

Geologen, Astronomen und Paläoklimatologen wie Henrik Svensmark, Nir Shaviv und Jan Veizer betrachten die Klimaentwicklung über 500 Millionen Jahre hinweg. Ihrer Meinung nach muss die globale Erwärmung in Kenntnis der in jüngster Zeit erforschten komplexeren Beziehungen untersucht werden. Lars Oxfeldt Mortensen beleuchtet in seiner Wissenschaftsdokumentation diese internationale Forschung. Ausgestrahlt wurde die dänische Dokumentation aus 2007 ua. auf ARTE am 04.04.2010 sowie am 05.08.2011 um 21:45 und ist nun auf Satyagraha oder Youtube (in 5 bzw. 6 Teilen) zu sehen:

——————————————————————————————————————–

Deutsche Fassung:

Download: hier oder in 6 Teilen Das Geheimnis der Wolken

——————————————————————————————————————–

Update 18.08.2012

Englische Version:

Download: hier oder The Cloud Mystery

——————————————————————————————————————–

Fazit [guru]:

Zitate aus der Beschreibung von Arte:

„Den globalen Klimawandel und die Erderwärmung stellt heute niemand mehr infrage.“

„Dass der Mensch Verantwortung trägt für den durch den Treibhauseffekt hervorgerufenen Klimawandel, gilt heute als Allgemeinwissen.“

Zitate aus Wikipedia:

„Als globale Erwärmung bezeichnet man den in den vergangenen Jahrzehnten beobachteten Anstieg der Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre und der Meere sowie deren künftig erwartete Erwärmung. Oft wird der damit einhergehende Klimawandel synonym verwendet.“

Also wir von Satyagraha bezweifen obige Aussagen sehr wohl!

Das Verhalten der Erde und der darauf existierenden Lebewesen werden auf Grund allgegenwärtiger Naturgesetze sowie maßgeblich von der Sonne bestimmt. Ich glaube eine weitere Erörterung diesbezüglich erübrigt sich, denn die jahrtausend alte Verherrlichung unseres Zentralgestirns in mehr oder weniger ausgeprägter Form bestätigt diese Annahme. Für alle die ihr Leben mehr an Fakten den Glauben ausrichten, es ist eine leidig bekannte Tatsache, daß starke Sonnenwinde, durch Eruptionen auf der Sonne hervorgerufen, Elektrik und Elektronik in starkem Maße, bis zur Zerstörung der Bauteile beeinflußen.

Eine der Kernaussagen der Gruppe von Wissenschaftern um den dänischen Physiker Henrik Svensmark ist doch die, daß neben der Sonne auch die kosmische Strahlung maßgeblich an der Wolkenbildung beteiligt ist. In anderen Worten, die Sonne, ja unser gesamtes Sonnensystem und unsere Milschstraße stehen in Wechselwirkung mit dem galaktischen und intergalaktischen Raum.

Während man der Aussage, daß die Drehbewegung der Spiralarme um das Zentrum der Milchstraße unterschiedlich ist, insbesondere die Position des unser Sonnensystems beherbergenden Seitenarms, durchaus skeptisch gegenüber stehen kann, so möchte ich ein Zitat von Prof. Dr. Henrik Svensmark, mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, speziell hervorheben.

„Nicht die Wolken sind Folge des Klimas, vielmehr ist das Klima eine Folge der Wolkendecke.“

Rolle des IPCC und Mehrheit der Forschergemeinschaft:

Wie im Video mehrfach erwähnt hatte Dr. Svensmark ärgste Schwierigkeiten seine bzw. die Erkenntnisse seiner Gruppe wisseschaftlich zu publizieren und/oder eine sachliche Diskussion in der Fachwelt diesbezüglich anzuregen.

 

Damit steht er allerdings nicht allein, denn sämtliche Wissenschafter die auch nur den kleinsten Zweifel an der anthropogenen bzw. durch CO2 verursachten Erderwärmung hegen wiederfährt dieses Schiksal. Dabei sind die Verweigerung von Publikationen das geringste Übel, heftiger sind da schon die wirtschaftlichen Agenden wie Entzug von Forschungsgeldern bzw. Forschungsaufträgen. Perfide muß man dabei schon die Verunglimpfungs- und Verleumdungskampagnen sehen, die von einigen „Wissenschaftskollegen“ losgetreten wurden.

——————————————————————————————————————–

In einer Mail von 2003, die durch den Hackerangriff auf die “Climate Research Unit” (CRU) im Herbst 2009 öffentlich geworden ist, äußert sich Stefan Rahmstorf wie folgt:

“I feel another recent paper may require a similar scientific response, the one by Shaviv & Veizer (attached). …This paper got big media coverage here in Germany and I guess it is set to become a climate skeptics classic: …”

“Ich glaube, dass eine andere Veröffentlichung eine ähnliche wissenschaftliche Antwort erfordert, wie die von Shaviv & Veizer. Diese Veröffentlichung macht in Deutschland die große Runde und könnte ein Klassiker für Klimaskeptiker werden …”

“I think it would be a good idea to get a group of people together to respond to this paper (in GSA today). My expertise is good for part of this and I’d be willing to contribute. My questions to you are:

1. Does anyone know of any other plans to respond to this paper?
2. Would anyone like to be part of writing a response?
3. Do you know people who may have the right expertise? Then please forward them this mail.
Best regards, Stefan”

“Ich glaube es wäre eine gute Idee, eine Gruppe von Leuten zusammenzustellen, um auf die Veröffentlichung zu reagieren (in GSA today, Geological Society of America, der veröffentlichenden Zeitschrift). Meine Expertise ist für einen Teil ausreichend und ich wäre bereit diese beizusteuern. Meine Fragen an Euch:
1. Gibt es schon andere Pläne, um auf die Veröffentlichung zu reagieren?
2. Wer von Euch möchte an einer Gegendarstellung beteiligt sein?
3. Kennt von Euch jemand Leute, welche die dazu notwendige Sachkenntnis haben? Dann bitte ich um Weiterleitung dieses Mail.
Mit besten Grüßen, Stefan”
uam

——————————————————————————————————————–

Hat die Menschheit den Climategate – Skandal 2009 vergessen?

Um diesen Skandal im Vorfeld zur Klimakonferenz 2009 in Kopenhagen in Erinnerung zu rufen:
Die Veröffenlichung der E-Mail – Daten mehrerer Mitglieder der CRU belegten, daß zum einen Kritiker der Erderwärmung sowie des Klimawandel auf das Ärgste diffamiert wurden. Zum Anderen wurde bekannt, daß maßgebliche Daten die das CRU lieferte ganz einfach durch diverse „Tricks“ manipuliert wurden, um nicht zu sagen, diese Daten wurden wissentlich vorsätzlich gefälscht!

Die Datenfälschungen wurden einerseits durch passendes Hinzufügen eines Korrekturfaktors, andererseits durch selektive Auswahl von Meßstellen durchgeführt. Dazu kommt noch eine passende Formulierung in der Schreibweise durch ausgesuchte Editoren.

Die IPCC – Berichte welche vor 2009 publiziert wurden sind demnach als absolut wertlos einzustufen, da sie auf fehlerhaften (gefälschten) Daten beruhen.

Das IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) wurde im November 1988 als Nachfolger des UNEP ins Leben gerufen, es  ist somit eine rein politische Organisation, die sich durch beiziehen von willigen Akademikern einen wissenschaftlichen Anstrich gibt. So wurde die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) mit an Bord genommen.

Eine der ersten Aktionen war die Organisation des
UNCED EARTH SUMMIT – Rio De Janeiro – Brasilien – 1992 vom 03. bis 14. Juni.
Dabei steht UNCED für „United Nations Conference on Environment and Development“ bzw. „Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung“.

 

Wichtige Ergebnisse der UNCED sind die Agenda 21, die Rio-Erklärung über Umwelt und Entwicklung, die Klimarahmenkonvention, die „Forest Principles“ und die Biodiversitäts-Konvention. Im Nachfolgeprozess der Rio-Konferenz wurde die Kommission für Nachhaltige Entwicklung (CSD) gegründet, die den Umsetzungsprozess der Konferenzergebnisse überwacht.

Intessant bei dieser Konferenz ist vorallem ein Auszug der Teilnehmerliste sowie der Mitschnitt ihrer Reden (teilweise aus 1989 bzw. 1992):

Maurice Strong, Edmund de Rothschild (Pilgrims Society), David Rockefeller (Pilgrims Society), and James A. Baker (Pilgrims Society; Cap & Gown; trustee American Institute for Contemporary German Studies; Atlantic Council of the United States; National Security Planning Group; Bohemian Grove; CFR; Carlyle; advisor George W. Bush

——————————————————————————————————————–

Download: hier oder UNCED Earth Summit 1992_The 4th World Wilderness Congress Audio Recordings

——————————————————————————————————————–

Da stellt man sich die Frage, was haben Leute wie Rothschild, Rockefeller oder Strong (Chef von Petro-Canada, Ontario Hydro und American Water Development Incorporated) auf einer Umweltkonferenz zu suchen?

——————————————————————————————————————–

Weiterführene Artikel:

——————————————————————————————————————–

Quellen:

  • http://www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=1248166,
    day=7,week=31,year=2011.html
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Wolke
  • http://www.utopia.de/blog/wind-im-tank/das-geheimnis-der-wolken-doku-von-arte
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Henrik_Svensmark
  • http://de.wikipedia.org/wiki/
    Hackerzwischenfall_am_Klimaforschungszentrum_der_University_of_East_Anglia
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Intergovernmental_Panel_on_Climate_Change
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Konferenz_der_Vereinten_Nationen_%C3%BCber_Umwelt_und_Entwicklung
  • http://www.greatdreams.com/political/UNCED.htm

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über diesen Beitrag
Dokumentationen, Umwelt & Klima, , , , , , , , , , , , , Permalink

8 Responses to Das Geheimnis der Wolken

  1. guru says:

    Hallo!

    Vorab ein Zitat nach Brecht: „Wer die Wahrheit nicht kennt ist ein Dummkopf, wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher!“

    In diesem Sinn habe ich vor einigen Tagen, trotz besseren Wissens, denn ich habe weder im Physik-, Chemie-, Geographie- und Naturkundeunterricht ständig geschlafen, einen riskanten Selbstversuch gestartet!
    Letzteres zeigt, daß ich schon einige Jahre auf dem Buckel habe, denn jetzt nennt sich dies Biologie-Unterricht.

    Auf alle Fälle habe ich mich leicht bekleidet, kurze Hose und Leibchen, in vier Testtagen und Testnächten ins Freie gewagt. Zusätzlich habe ich mich natürlich mit einer Kerze, Zwecks CO², Radio und Zigaretten gegen die Langweile sowie einer Wolldecke als letzte Rettung, bewaffnet.

    Was soll ich sagen, das Wetter oder heißt das jetzt Klima, spielte mit, also nun die Testergebnisse:
    1. Tag:Lufttemperatur ca. 30°C, Mittagszeit, fast wolkenlos -> nach einer guten halben Stunde in der prallen Sonne mußte ich wegen Überhitzungsgefahr in den merklich kühleren Schatten flüchten, das erste Aha-Erlebnis!
    1. Nacht: eine laue Sommernacht mit knapp 20°C zur Geisterstunde -> je nachdem, später oder früher, wurde es immer kälter, sodaß ich berichten muß, mir fröstelte. Trotz Einsatzes der Kerze sowie unzähliger Zigaretten und heftigstem Abatmen von CO² wurde es nicht wärmer, mit der Ausnahme, wenn man die Hand quasi ins Feuer hielt. Die Decke war schlußendlich meine Rettung.
    2. Tag: Lufttemperatur ca. 14°C, Mittagszeit, dichte Wolkendecke -> schon beim Verlassen der Wohnung wurde mir kalt, aber tapfer wie ich bin hielt ich es eine Stunde aus. Wie schon in der ersten Nacht versagten meine CO²-Generatoren vollends, es lebe die Wolldecke!
    2.Nacht: Lufttemperatur über Null, ca. 5°C, dichte Wolkendecke -> schon der Blick in die dunkle Nacht ließ mich erstarren, aber Wissenschaft verlangt Opfer, sie müssen ja nicht allzu groß sein. Nach dieser Weisheit begab ich mich mit meinen Utensilien gegen Mitternacht in den Garten, ES WAR ARSCHKALT! Schon um den Eindruck vorzubeugen geistesgestört zu sein, flüchtete ich in meine Decke eingehüllt nach ca. 15min in das wärmende Gemäuer.
    Weitere Daten: Ort -> Innsbruck, Zeitraum Ende Juni – Mitte Juli 2011.

    Jedes Kleinkind weiß, in der Sonne ist es hell und warm und in der Nacht ist es dunkel und kalt!

    Will uns der „Physiker“ Henrik Svensmark mit seiner Sonnenerkenntnis endgültig VERARSCHEN?
    MfG

  2. Athenoctus says:

    Wie meinst du das? Ich denke nicht, dass Svensmark uns verarschen will, sondern dass er uns ein Erklärungsmodell für die Wolkenbildung liefern will, unabhängig vom aus der Schule bekannten Wasserkreislauf der durch reine Sonnenwärme und Verdunstugn betrieben wird. Die Grundbehauptung, die er zu beweisen versucht ist, dass sich Kondenstropfen auch um geladene Partikel des Sonnenwindes/ der kosmischen Strahlung bilden können und so von diesen beeinflusst werden.
    Wenn demnach die Wolkenbildung nicht nur von der direkte Sonneneinstrahlung abhängig ist, sondern auch von stelaren und interstelaren Einflüssen, so macht das die Sache gleich wesentlich komplizierter – für Gegner sowie für Befürworter des anthropogenen Klimawandels.

    PS: Nettes Experiment – durch deine Zigaretten aber wohl genauso verfälscht wie die offiziellen Temperaturmessungen im Zentrum von Städten und direkt neben den Motoren von Klimaanlagen 😉

    • guru says:

      @Athenoctus
      Von einem Wissenschaftler erwarte ich eine korrekte Sprache und keinen Pop(o)lismus.

      Einer der Aussagen zu Begin des Films ist, daß es eine direkte Korrelation zwischen Sonnenaktivität und Temperatur auf Erden gibt – no na net!!!
      Weiter sollten Wissenschaftler wissen, den immer wieder strapazierten – Treibhauseffekt – gibt es physikalisch nicht!!
      Bereits 1909 hat der amerikanische Experimentalphysiker Robert Williams Wood dieses Faktum wissenschaftlich untersucht und bewiesen!
      (Was es gibt, das ist der Glashauseffekt. Dieser beruht auf der Tatsache, daß die durch die Sonne aufgeheizte eingesperrte Luft sich nicht mischen bzw. nirgends abkühlen kann, d.h. es fehlt die Konvektion!!)

      Das bestimmende Element in userem Sonnensystem ist, ratet, vielleicht hilft der Name, ja richtigdie Sonne!
      Die Sonne steht selbstverständlich in Wechselwirkung zu den uns umgebenden anderen Fixsternen und deren Planetensystemen, sofern vorhanden. Wenn also in unmittelbarer Umgebung der Sonne etwas passiert, so wird es irgenwie die Sonne und in weiterer Folge uns beeinflußen. Je nach intensität werden wir das spüren, oder auch nicht.
      Die Ionisierende Strahlung, also über UV, Röntgen aufwärts, um dies es hier primär geht, stammt ebenfalls hauptsächlich von userem Fixstern. Je nach Inensität der Sonnenaktivität
      können andere Quellen aus dem Universum mehr oder weniger Einfluß haben. Ich erinnere an dieser Stelle an ein Physikgesetz, wonach die Strahlungsenergie mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt.
      Weiter wird Ionisierende Strahlung bereits in der Ozonschicht absorbiert, bzw. die Ozonschicht wird durch Ionisierende Strahlung gebildet. Ob der „durchkommende Teil“ der Strahlung ausreicht Wolken in hohem Maß zu bilden, bzw. die nötigen Kondensationskeime dazu zu bilden wird sicher noch genauer erforscht werden müssen.
      Und wie kommen die Kondensationskeime der oberen Stratosphäre in die Troposphäre zur Wolkenbildung? Denn feuchte Luft wird es wohl nach wie vor brauchen!

      Es gibt 4 verschiedene Klimabereiche auf der Nordhalbkugel, spiegelbildlich im Süden natürlich auch.
      Polarzone/Kalte Zone 90° bis Polarkreis, Gemäßigte Zone zwischen Polarkreis bis 40°, Subtropen von 40° bis Wendekreis und Tropen von Wendekreis (23,5°) bis zum Äquator.
      Zusätzlich unterteilt man nocht Land- oder Wasserfläche, sowie Mikroklimata, die sich zB. aus Gebirgen ergeben.
      Wenn man nun vom Klimawandel spricht, ein Wissenschaftler sollte schon präziser sein, wohin wandelt sich das Klima?!
      Wandelt sich unser kontinentales Alpinklima hin zum Mediteranem Klima? Hurra, endlich wird’s wärmer, aber wie soll das gehen, haben wir dann das Mittelmeer vor der Haustür oder müssen wir trotzdem noch nach Jesolo fahren?!

      Dennoch gibt es Punkte, die ich mit Svens­mark bzw. den Filmemachern teile.
      Das sind, CO2 hat nichts mit Erderwärmung zu tun und den etablierten „Klimawandlern“ ist trotz diverser aufgedeckter Skandale (2009 Climategate) nur schrwer anzukommen!

      Grund: Die Politiker sollten mal versuchen die Sonne zu besteuern!

      MfG

  3. serate says:

    Someone essentially help to make critically posts I’d state. This is the first time I frequented your web page and thus far? I surprised with the research you made to make this particular submit amazing. Wonderful task!

  4. Tanisha says:

    Hi, just wanted to mention, I enjoyed this blog post.

    It was inspiring. Keep on posting!

  5. getty says:

    This article contains some of the most informative content

  6. access says:

    Hello. magnificent job. I did not expect this. This is a remarkable story. Thanks!

  7. norman says:

    Your method of explaining the whole thing in this paragraph is really nice, all be capable of without difficulty be aware of it, Thanks a lot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.