Das Geheimnis der Heilung – Wie altes Wissen die Medizin verändert

Ist der mensch­li­che Körper ein­fach nur eine geord­ne­te Ansammlung von Zellen? Sind wir nur eine kom­pli­zier­te Maschine mit Hardware aus Fleisch und Blut mit ent­spre­chen­der Software? Ist unser gesam­ter Geist nur das Produkt der Tätigkeit eines Netzwerks von Millionen von Nervenzellen? Oder steckt doch noch mehr hin­ter dem Wunder Mensch? Dieser Dokumentarfilm führt sie auf eine Reise zu den Bereichen, wo die eta­blier­te Schulmedizin auf uralte und neue Heilmethoden trifft. Anhand ver­blüf­fen­der Beispiele aus Wissenschaft und Klinik wird gezeigt, wie Gedankentraining, Energiearbeit und ein ganz­heit­li­cher Zugang zum Menschen als Heilmethoden der Zukunft immer erfolg­rei­cher in unse­re Medizin ein­flie­ßen.

Ob in der Traditionellen Chinesischen oder Tibetischen Medizin, Indianischen Heilriten, der alten Germanischen Medizin oder der indi­schen Heilkunst des Ayurveda; in fast allen Kulturkreisen und deren Medizin ging oder geht man noch heu­te davon aus, dass der Mensch neben einem mate­ri­el­len auch über einen ener­ge­ti­schen (astra­len) bzw. geis­ti­gen „Körper” ver­fügt. Der Mensch wird dem­nach nicht nur als Biomaschine, son­dern als eine Einheit von Körper, Geist & Seele gese­hen und so ganz­heit­lich behan­delt.

Die west­li­che Medizin hat einen sol­chen Zugang zu den Patienten zum Großteil ihren tech­ni­schen Errungenschaften und dem mecha­nis­tisch-mate­ria­lis­ti­schen Weltbild der letz­ten Jahrhunderte geop­fert.
Unsere Schulmedizin konn­te durch ihre Mittel & Methoden damit auch sehr gute Ergebnisse erzie­len, die sich z.B. ent­schei­dend auf die chir­ur­gi­schen Fächer oder auf die Bereiche der Mikrobiologie und die Hygiene aus­ge­wirkt haben. Dadurch konn­ten unser mate­ri­el­ler Lebensstandard und die Lebenserwartung der Masse deut­lich geho­ben wer­den. Der Fortschritt, den die west­li­che Medizin der Menschheit beschert hat steht all­ge­mein außer Frage.

Doch kor­re­lie­ren die­se Fortschritte in der „Instandhaltung der Maschine Körper” auch mit einer Verbesserung unse­rer geis­ti­gen Verfassung? Laut der mecha­nis­tisch-mate­ria­lis­ti­schen Auffassung müss­ten wir doch par­al­lel dazu auch geis­tig immer gesün­der und glück­li­cher wer­den … ? Leider spricht die Realität in allen west­li­chen Industrienationen eine ande­re Sprache: Immer mehr Menschen sind von psy­chi­schen Krankheiten betrof­fen oder lei­den ver­mehrt unter chro­ni­schen oder „aus­the­ra­pier­ten” Krankheiten. Die west­li­che Schulmedizin sieht sich immer häu­fi­ger macht- und rat­los oder schiebt vie­le Fälle per Ausschlussdiagnose in den Bereich der Psychosomatik.
Am Endpunkt ihrer oft lan­gen Odysseen von Arzt zu Arzt lan­den sol­che Patienten immer mehr bei alter­na­ti­ven und ergän­zen­den (kom­ple­men­tä­ren) Heilmethoden wie z.B. der Akupunktur, Shiatsu, Homöopathie oder Jin Shin Jyutsu (Handauflegen/​Strömen), und das sehr oft mit Heilerfolg! Die Alternativmedizin bie­tet den Patienten eben das, was die Schulmedizin ver­lo­ren hat: Den Einbezug des Geistes und der Seele und damit der trei­ben­den mys­ti­schen Kräfte in unse­rem tiefs­ten Inneren und dar­über hin­aus. Es wer­den somit Aspekte des mensch­li­chen Seins berührt, wel­che durch die kon­ven­tio­nel­le wis­sen­schaft­li­che Methodik (auf die sich die Schulmedizin zum Großteil stützt) nicht erfasst wer­den kön­nen.

Leider wird deren Ruf immer noch durch das gele­gent­li­che Wirken von Scharlatanen und betrü­ge­ri­schen Wunderheilern beschmutzt, auf die dann die Schulmedizin aus der Defensive mit dem Finger zei­gen kann.
Doch in den ver­gan­gen Jahren mehr­ten sich auch die hand­fes­ten empi­ri­schen Beweise, nicht nur aus den Krankhenhäusern und Praxen, son­dern auch aus ver­schie­de­nen wis­sen­schaft­li­chen Institutionen, dass bestimm­te alter­na­ti­ve Heilmethoden tat­säch­lich posi­ti­ve, in vie­len Fällen sogar bes­se­re Ergebnisse als die eta­blier­ten schul­me­di­zi­ni­schen Algorithmen erzie­len konn­ten. So konn­ten z.B. die Wirkweisen von Meditation, Yoga, Akupunktur oder von Jin Shin Jyutsu durch zahl­rei­che Studien bereits belegt wer­den.

Seit die Neurowissenschaften die Macht des Geistes mehr und mehr bele­gen, kehrt uraltes Wissen in die Heilkunst zurück: Unikliniken arbei­ten mit Heilern zusam­men, Mediziner ler­nen selbst das Handauflegen, Onkologen unter­stüt­zen ihre Patienten mit Bewusstseinsreisen zu ver­bor­ge­nen inne­ren Bildern, Psychologen ver­bin­den Trance und Feldenkrais-Arbeit, Ärzte hel­fen ihren Patienten, mit tra­di­tio­nel­ler chi­ne­si­scher Medizin und Hypnose tief ver­bor­ge­ne Ursachen chro­ni­scher Erkrankungen auf­zu­spü­ren.

Der west­li­che Medizin ent­ge­hen durch die Ignorierung eines wesent­li­chen Teils des Menschen, näm­lich sei­nes Geistes und sei­ner Seele, ganz ent­schei­den­de Aspekte der Therapie. Und nicht nur das: Unter dem wirt­schaft­li­chen Druck ist eine all­ge­mei­ne Kälte in den west­li­chen Krankenhäusern ent­stan­den, die vie­le Patienten nicht nur spü­ren, son­dern an der sie auch oft zu Schaden kom­men.

Nur durch das Verschreiben von Antidepressiva, Neuroleptika oder Beruhigungsmitteln kann man die Auswirkungen, wel­che der Geist auf unse­ren Körper hat, nicht dau­er­haft aus­schal­ten, geschwei­ge denn hei­len. Es ist not­wen­di­ger denn je, dass die Schulmedizin aus ihren fest­ge­fah­re­nen Methoden aus­bricht und erkennt, dass sie nicht immer das bes­te Mittel der Wahl sein kann! Warum sol­len wir denn nicht neu­ent­deck­te alte Methoden zu unse­rem Vorteil ver­wen­den, gera­de wenn die Schulmedizin deren Wirkung mit eige­nen Mitteln schon bewei­sen konn­te?

Joachim Faulstichs Dokumentation stellt ein Abbild die­ses schlei­chen­den Paradigmenwechsels in der west­li­chen Medizin dar, wel­cher der Menschheit eines Tages hof­fent­lich zu einer bes­se­ren und gesün­de­ren Medizin ver­hel­fen wird, zum Wohle aller.

——————————————————————————————————————–

Die DVD und das Begleitbuch zum Film fin­den sie auf der Webseite der Produzenten.
Webseite: http://www.das-geheimnis-der-heilung.de/

Download: hier oder Das Geheimnis der Heilung

——————————————————————————————————————–

Verwandte Artikel:

  • Unser täg­lich Gift – Dokumentarfilm: Kommen die staat­li­chen Nahrungsmittelprüfbehörden ihrer Arbeit eigent­lich noch nach?
  • Wir erle­ben mehr als wir begrei­fenVortrag: Prof. Hans-Peter Dürr berich­tet von den Schnittpunkten zwi­schen Philosophie, Religion und Wissenschaft.

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Dokumentationen, Gesundheit & Medizin, Mediathek, Permalink

4 Responses to Das Geheimnis der Heilung – Wie altes Wissen die Medizin verändert

  1. beats says:

    Great post and good infor­ma­ti­on

  2. Jordan says:

    Hiya. Very cool web­site!! Man .. Excellent .. Amazing .. I will book­mark your web­site and take the feeds also

  3. Dylan Woolums says:

    Good blog you have here.. It’s hard to find qua­li­ty wri­ting like yours the­se days. I honest­ly appre­cia­te peop­le like you! Take care!!

  4. edna says:

    Hey I am so deligh­ted I found your blog page, I real­ly found you by
    error, while I was loo­king on Ask­jeeve for some­thing else, Any­ways
    I am here now and would just like to say thanks for a mar­ve­lous post and a all round thril­ling blog (I also love the theme/​​design), I
    don’t have time to read through it all at the moment but I have saved it and also added your RSS feeds, so when I have time I will be back to read more, Please do keep up the awe­some job.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.