Friedliche Anti-ACTA Demo in Innsbruck

Foto: TT /​ Thomas Boehm

An der Demonstration in der Innsbrucker Innenstadt, die mit einer öffent­li­chen Kundgebung am Landhausplatz ende­te, nah­men neben der Piratenpartei, den Jusos Tirol, den Grünen und der Puffl-Gras, noch Vertreter der Anonymous- und der Occupy Innsbruck-Bewegung, der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ), der Initiative für Netzfreiheit, u.a. Teil. Die Tiroler zeig­ten sich damit soli­da­risch mit Protestteilnehmern in vie­len ande­ren öster­rei­chi­schen Städten wie z.B. Wien (4500 Menschen), Graz (1000) und Linz (400).

In Österreich wur­de ACTA zwar bereits am 26. Jänner unter­zeich­net, doch viel­leicht zei­gen die aus­ge­dehn­ten Proteste eine Wirkung auf die Politik. In Ländern wie Deutschland, Estland, Niederlande, Zypern und der Slowakei wird mit der Unterschrift noch gewar­tet. In Polen, Tschechien und Lettland wur­de die Ratifizierung des Vertrags nach den hef­ti­gen Protesten im Januar vor­erst gestoppt. Doch ver­scho­ben ist noch nicht auf­ge­ho­ben!

Da bis zum end­gül­ti­gen Inkrafttreten des Gesetzes noch die Zustimmung des Europäischen Gerichtshofs not­wen­dig ist, dies jedoch frü­hes­tens in einem Jahr erwar­tet wird, wird es not­wen­dig sein den Druck auf die Politik und die Medien noch län­ger auf­recht zu erhal­ten. Durch den heu­ti­gen welt­wei­ten Aktionstag wur­de jeden­falls ein ers­ter gro­ßer Schritt für die Bewahrung der Freiheit des Internets getan!

——————————————————————————————————————–

Download: hier oder AntiACTA_20120211 in Innsbruck

——————————————————————————————————————–

Vielen Dank an alle Protestteilnehmer, die heu­te trotz der Kälte ein fried­li­ches Zeichen im Namen der Demokratie gesetzt haben!

——————————————————————————————————————–

Falls noch jemand nicht die Online-Petition gegen ACTA unter­schrie­ben hat, so ist es über die­sen Link immer noch mög­lich. Es wur­den bis­her schon mehr als 2,16 Mio. Unterschriften gesam­melt, die dem EU-Parlament vor­ge­legt wer­den sol­len!

Mehr Informationen über ACTA und des­sen Kritikpunkte gibt es hier zu sehen und nach­zu­le­sen. Bilder und Videos fol­gen bald!

——————————————————————————————————————–

Quellen:

  • http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Nachrichten/43100052/acta-ad-acta—zehntausende-protestieren-gegen-abkommen.csp
  • http://www.wirtschaftsblatt.at/home/oesterreich/wirtschaftspolitik/proteste-gegen-acta-in-mehreren-staedten-oesterreichs-507242/index.do
  • http://orf.at/stories/2104515/

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Aktionismus, Gesellschaft & Politik, Inspirationen, Österreichpolitik, Satyagraha, , , , , , , , , Permalink

3 Responses to Friedliche Anti-ACTA Demo in Innsbruck

  1. Totems says:

    Wir waren auch dabei!
    Es hat mich gefreut zu sehen, dass trotz Kälte und teil­wei­se wenig Informationen doch eini­ge Leute gekom­men sind (800 wenn man der Polizei glau­ben darf).
    Ganz wich­tig wid es sein, die Sache län­ger­fris­tig zu ver­fol­gen, denn die da Oben wer­den nicht so schnell auf­ge­ben, wir müs­sen wach­sam sein, weil es wird sicher gleich wie bei der EU-Verfassung wie­der­hol­te Anläufe geben, das gan­ze durch­zu­bo­xen. Ich fän­de es super, wenn du an der Sache dran­bleibst und regel­mä­ßig, wens was neu­es gibt hier in dei­nem Blog berich­test!

    Vielleicht könn­test du auch einen Artikel/​Zusammenfassung schrei­ben, wie die „gro­ßen” Medien über den heu­ti­gen Tag berich­ten. Würd mich inter­es­sie­ren, in wie weit die Massenmedien viel­leicht auch auf den ein oder ande­ren Kritikpunkt der Proteste ein­ge­hen… oder eben auch nicht…

    • Athenoctus says:

      Sehr gut, Totems! 🙂
      Mit der gewohn­ten Salamietaktik wer­den sie wohl scheib­chen­wei­se ver­su­chen das Gesetz durch­zu­brin­gen. Die haben da so ihre Tricks, wie es z.B. damals schon bei der EU-Verfassung der Fall war (Namensänderung, wie­der­hol­te Abstimmungen, etc.).

      Ich wer­de natür­lich ver­su­chen euch dar­über auf dem Laufenden zu hal­ten!
      Die Massenmedien ver­sa­gen lei­der zu oft in ihrer Aufgabe sol­che, mei­ner Meinung nach, wich­ti­gen Themen im Bewusstsein der Bevölkerung zu hal­ten, obwohl dies­mal bereits im Vorfeld der Proteste viel in den eta­blier­ten Zeitungen und online zu lesen war! Da möch­te ich auch mein Lob dafür auspre­chen!

      Russia Today hat schon einen infor­ma­ti­ven Beitrag über die Proteste heu­te in London ver­öf­fent­lich.
      Hier das Video dazu:

  2. guru says:

    Hallo!

    @athenoctus
    Das die Massenmedien akti­ve Aufklärungsarbeit geleis­tet hät­ten wür­de ich nicht unter­schrei­ben, auch nicht das sie die Anti-ACTA-Bewegung unter­stüt­zen wür­den!

    ACTA sowie die kom­men­de Vorratsdatenspeicherung und ande­re Gaunereien stam­men von den sel­ben Quellen, den sich als Herrenmenschen sehen­den „Eliten”, kurz­ge­nannt NWO. Einer der Handlanger der NWO ist das jüdisch-frei­mau­re­ri­sche Establishment und dem gehö­ren sämt­li­che Massenmedien bzw. hat sie unter­wan­dert.
    Da das Internet und damit die Masse der ent­hül­len­den Arbeit (mehr oder weni­ger glaub­wür­dig) der vie­len Blogger nicht kon­trol­liert wer­den kann, ver­sucht man es halt auf die­se Art und Weise!

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.